Videobattles organisieren

Das Prinzip von Videobattles ist eigentlich recht einfach nachzuvollziehen. Es gibt festgelegte Regeln, viele Teilnehmer und eine coole Jury. Im Jahr 2012 wurde die Idee der Videobattles geboren. Das Prinzip ist folgendes: Eins zu eins Battle-Situationen sollten revolutioniert werden, indem man sie in der Art der Showelemente umstrukturiert. Besonders eine Regelneuerung hat größeren Einfluss auf diese Hip Hop Battle Revolution genommen: Es treten bei Battles nunmehr keine einzelnen Personen gegeneinander an, sondern ganze Crews. Daraus ergeben sich für die einzelnen Crews vielo größere Möglichkeiten zu beweisen, was in ihnen steckt. Musikalisches Geschick reicht dabei aber oft nicht aus, die ganze Show muss überzeugen. In den Videobattles können die einzelnen Shows wesentlich erweitert werden: Die Show erhält mehr Elemente, Bezugspunkte und Verläufe zeigen sich endlich in ganz anderen Blickwinkeln. Das macht nicht nur den Zuschauern mehr Spaß, auch die Crews können mehr Energie in ihre Battles stecken. Das Ergebnis ist zwar immer noch abhängig von Gefallen und Nichtgefallen der Jury, dafür ist wesentlich mehr Adrenalin da, der Rest ergibt sich in der Show.